Wer wird CyberChampion 2017?

Der CyberChampions Award geht in die vierzehnte Runde – und jetzt stehen die mit Spannung erwarteten Finalisten fest! Über 50 Bewerber, 13 Finalisten, fünf Preise: Die Vorjury überzeugen konnten in diesem Jahr 13 Bewerber aus den unterschiedlichsten Disziplinen: von Mobile Gaming bis Gestensteuerung, von 3D-Druck bis zur Buchhaltungssoftware.

Am 06. September pitchen sechs Startups und sieben Unternehmen im großen Finale vor der Jury. Der begehrte CyberChampions Award wird in der Kategorie „Best Startup“ und erstmals auch in der Kategorie „Best Corporate“ verliehen. Als Sonderpreis wird außerdem der mit 5.000 Euro dotierte init Innovationspreis ausgelobt. Der Wettbewerb richtet sich an Gründer und Firmen aus der erweiterten TechnologieRegion Karlsruhe mit dem Branchenfokus IT- und Hightech.

In der Kategorie „Best Startup“ werden Jungunternehmer in der Vorgründungsphase und Startups, die maximal zwei Jahre am Markt tätig sind, ausgezeichnet. Die Jury bewertet dabei nicht nur das Potenzial des Geschäftsmodells, das Alleinstellungsmerkmal oder die Skalierbarkeit, sondern auch das Auftreten der Gründerpersönlichkeiten und die Teamzusammensetzung. Die Finalisten sind Fluffy Fairy Games, GoSilico, Kinemic, Memetis, WineRisk (Risklayer) und Zenkit.

Ein neues Produkt wurde eingeführt, ein neuer Markt erschlossen oder ein überdurchschnittliches Wachstum erzielt? Wegen ihrer außerordentlichen Entwicklung wurden erstmals sieben IT- und Hightech-Unternehmen als Finalisten der Kategorie „Best Corporate“ ausgewählt. Mit der Verleihung des Preises werden auch Bemühungen um eine mitarbeiterfreundliche Arbeitsumgebung, Aktivitäten im Bereich Corporate Social Responsibility oder ehrenamtliches Engagement gewürdigt. Und das sind die Finalisten: AfB gemeinnützige GmbH, Apium Additive Technologies GmbH, Dr. Thomas + Partner GmbH & Co. KG, Jamit Labs GmbH, race result AG, SEVENIT GmbH und tech-solute GmbH & Co. KG.

Der Erstplatzierte in der Kategorie „Best Startup“ gewinnt ein Preisgeld in Höhe von 2.500 Euro, erhält einen Platz im Accelerator-Programm CyberLab und darf sich über ein individuelles Coaching-Paket freuen. Auf den Zweitplatzierten wartet ein Preisgeld von 1.000 Euro; darüber hinaus nimmt er an einem sechsmonatigen Mentorenprogramm teil und erhält ebenfalls ein Coaching-Paket.

Die Erst- und Zweitplatzierten in der Kategorie „Best Corporate“ dürfen sich, neben den Preisgeldern in Höhe von 2.500 und 1.000 Euro und dem Coaching-Paket, zusätzlich auf einem InfoMarkt des CyberForum präsentieren; außerdem widmet ihnen das Webmagazin techtag ein Unternehmensporträt.

Die feierliche Verleihung des CyberChampions Awards findet am 20. September 2017 im Substage auf dem Alten Schlachthof in Karlsruhe statt.

Die Software Innovation Bridge ist mit Sven Wilms in der Jury vertreten und ist Sponsor des Vertriebs-Coachings-Pakets.

Weitere Informationen: www.cyberchampions.de