Digitalisierung in der Wasserkraft: Spannungsverhältnis Daten-Orientierung vs. Industriekultur

Bau und Betrieb von industriellen Anlagen ist als ein konservativer Industriezweig bekannt. Änderungen am Maschinendesign oder an der Betriebsführung sind generell mit einem hohen Risiko verbunden und werden darum nur sehr behutsam durchgeführt. 

Der Vortrag beleuchtet den Bereich Energieerzeugung durch Wasserkraft, aus Sicht eines Lieferanten des elektromechanischen Systems - Generatoren, Turbinen und Automation. Die Digitalisierung ist in einigen Bereichen schon lange selbstverständlich, zum Beispiel in der Steuerung der Anlagen über Fernwarten oder in der Designoptimierung der Maschinen mithilfe Simulationstechnologien. In anderen Bereichen wiederum verlässt man sich weitgehend auf solides Expertenwissen und erkennt noch nicht die Chancen der Nutzung von Daten und der Digitalisierung. Dieses Spannungsfeld wird an einigen konkreten Beispielen aufgezeigt und zur Diskussion gestellt.

Sehen Sie den interessanten Vortrag „Digitalisierung in der Wasserkraft: Spannungsverhältnis Daten-Orientierung vs. Industriekultur von Dr. Mirjam Sick, R & D Program and Innovation Manager, Andritz Hydro AG, gehalten auf unserem Online-Zukunftsforum Daten. Hightech. Menschen. am 09. März 2017.