Die Bedeutung von vorausschauender Wartung bei DB Cargo

DB Cargo betreibt eine moderne Flotte von ca. 1.000 Lokomotiven, die mit modernen Zugsteuerrechnern ausgestattet sind und zur Unterstützung der Wartungs- und Instandhaltungsprozesse Daten sammeln und auswerten. 

Im Zuge einer komplexen Digitalisierungsinitiative sollen diese Daten zusammen dem Instandhaltungssystem „Logistic 4.0@Cargo“ zugeführt und die Daten zeitnah für das Produktions- und Steuerungssystem bei DB Cargo zentral verfügbar gemacht werden. Mit diesen Daten versucht DB Cargo, kostenintensive Prozesse zu optimieren und die Prozesse in der Wartung und Instandhaltung nachhaltig zu verschlanken. Ein großes Augenmerk liegt dabei auf eine nachhaltige Veränderung der Instandhaltung auf die sogenannte "Condition based Maintenance". Die planmäßige Instandhaltung wird dabei nicht auf feste Zeitfristen ausgerichtet, sondern vielmehr an Zuständen der Komponenten und Systeme gespiegelt.

Herr Michael Fiebrig, Asset Management & Technology von DB Cargo stellte dieses Szenario auf der Online-Konferenz der Software Innovation Bridge am 10. März vor.

Sie können sich die aufgezeichnete Präsentation noch bis Ende April ansehen: www.software-innovation-bridge.de/webinare-events-trainings/bridge-events/aufzeichnungen/