Das Internet of Tings (IoT) verändert unsere Welt. Dies ist sichtbar im Automobilbereich über die Landwirtschaft und in der Elektronik in unseren „smart“ Haushalten. Dies ist nun auch deutlich erkennbar im Gesundheitsbereich, in dem die Nutzung von vernetzter Technologie eine sehr hohe Bedeutung für uns hat: der Gesundheitsmarkt baut auf IoT.

Weltweit werden enorme Anstrengungen unternommen, den Gesundheitsmarkt zu digitalisieren und damit neue Chancen und Möglichkeiten zu ermöglichen. Stefan Müller, Vice President Business Development Ophthalmology der Carl Zeiss Meditec AG stöhnte auf unserem Online-Zukunftsforum Daten. Hightech. Menschen. am 09. März: „Ich habe das Gefühl, dass der Gesundheitssektor erst am Anfang der Digitalisierung steht“.

Auch das Thema Produktfälschung ist im Gesundheitssektor von großer Bedeutung und wird mit Digitalisierung bekämpft. Thomas Villa zufolge, Global Director of Healthcare Products and Services bei Verizon, sind Arzneimittelhersteller in den USA und anderen Ländern schon bald verpflichtet, die Nachverfolgbarkeit von Lieferungen bis hinunter auf Packungsebene zu ermöglichen. So muss gemäß US-amerikanischem Gesetz jede Packung mit einer unverwechselbaren Produktidentifizierung ausgestattet sein. Dadurch wird Apotheken und anderen an der Lieferkette Beteiligten das Erkennen von Produktfälschungen erleichtert. Und für die Hersteller werden Rückrufe effizienter und einfacher. Dieses Szenario stellte auch Alexander Ulbrich, Project Manager Serialization bei Vetter Pharma-Fertigung GmbH & Co. KG in seinen Vortrag auf o. g. Online-Konferenz vor: “ Fälschungs-sicherheit durch Serialisierung / eindeutige Produktkennzeichnung in der Pharmaindustrie“.

„Wir haben vor, noch einen Schritt weiter zu gehen“, sagt Villa. „Verizon wird den Pharmakonzernen nicht nur einen Service anbieten, der dieser Form von Tracking auf Packungsbasis entspricht, wir haben auch einen 4G-Sensor in der Vorbereitung, den sie in Verbindung mit ihren Lieferungen einsetzen können. Der Sensor ist in der Lage, darüber zu informieren, was gerade mit einer Lieferung passiert – sowohl in Hinblick auf die Umgebungstemperatur als auch den Aufenthaltsort der Packung“, sagte Villa. „Man stelle sich ein Arzneimittel vor, das in einem bestimmen Temperaturfenster gehalten werden muss. Die 4G-fähigen Sensoren sammeln Temperaturinformationen und alarmieren den Hersteller in Echtzeit, falls die Werte nicht in dem vom Hersteller festgelegten Rahmen liegen.“