BR Fernsehen und das Zukunftsforum Daten. Hightech. Menschen.

Was haben das BR Fernsehen und die führende Online-Konferenz für Digitalisierung, Industrie 4.0 und Arbeit 4.0: das Online-Zukunftsforum Daten. Hightech. Menschen. der Software Innovation Bridge gemeinsam? Wer am 01. Februar „Homo Digitalis“ im BR Fernsehen sah, konnte es erleben

Homo Digitalis ist eine siebenteilige Web-Serie und ein wissenschaftlicher Selbsttest über eine Frage, die unsere Zukunft bestimmen wird: Was macht die digitale Revolution mit unserem Leben? Und wie lange sind wir eigentlich noch Mensch?

Protagonistin ist die Moderatorin Helen Fares. Sie beginnt ihre Suche im Ars Electronica Future Lab, trifft virtuelle Freunde, lernt eine Drohne mit ihrem Gehirn zu steuern und ihre eigene DNA zu hacken. Begegnungen mit Experten in den USA, Japan und Großbritannien eröffnen den Blick auf den internationalen Kontext der Frage. Welche Erkenntnis zieht Helen aus ihrer Reise? Wird aus uns, dem Homo sapiens, eine neue Spezies – der Homo Digitalis?

Und hier haben wir die Berührungspunkte auch schon indirekt genannt: Das Future Lab des Ars Electronica aus Linz sowie das Fraunhofer IAO sind wissenschaftliche Partner dieses Projektes. Am 01. Februar war Frau Dr. Martina Mara vom Ars Electronica Future Lab in diesem Beitrag des BR Fernsehens eine Hauptperson. Sie wird auch eine Hauptperson auf unserem Online-Zukunftsforum Daten. Hightech. Menschen. am 15. März sein. Dort tritt sie als Referentin über das Thema „RoboPsychology“ auf. Noch ein Grund mehr, dieses interessante Zukunftsforum zu besuchen. Informationen darüber finden Sie auf unserer Homepage.